Die nationale Jury

Foto: dm-drogerie markt GmbH + Co. KG / Christoph Wehrer 

 

Eine prominent besetzte Jury wählte am 19. August 2016 in Berlin die dreizehn nationalen Preisträger der Initiative aus. Die Juroren vergaben jeweils einen Preis pro Bundesland.

 

Gemeinsame Preise gab es für Hamburg und Schleswig-Holstein, Bremen und Niedersachsen sowie Berlin und Brandenburg. Als Zeichen der Wertschätzung für ihr besonderes bürgerschaftliches Engagement erhalten die dreizehn Preisträger eine eigens angefertigte Skulptur sowie 1.000 Euro Preisgeld.

 

 

 

Die nationale Jury 

 

 

 

 
 
 

Christian Briesen

Christian Briesen wurde 1965 in Essen geboren. Er ist heute Geschäftsführer der Deutschen Kinderschutzbund Marketing GmbH und leitet die Kommunikation des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB). Bevor der studierte  Kommunikationswirt 2007 zum Kinderschutzbund kam, war er in der Werbebranche und Politik tätig, unter anderem als Gesellschafter-Geschäftsführer einer Agentur und Büroleiter eines Bundestagsabgeordneten und Bundesministers. Aktuell ist Christian Briesen zudem Geschäftsführer der Deutschen Kinderschutzbund Stiftung.

 

 

 
 
 

Felix Finkbeiner

Seine Vision entwarf der 1997 geborene Felix Finkbeiner während eines Schulreferats in der vierten Klasse zur „Klimakrise“. Sie lautet: Lasst uns in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen! Kinder aus über 100 Ländern folgten seinem durch die Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai inspirierten Aufruf. Sie gründeten die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. In Eintages-Workshops bekräftigen sie andere Kinder darin, die Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Die heute 46.000 „Botschafter für Klimagerechtigkeit“ wollen bis zum Jahr 2020 eine Million andere Kinder begeistern und 1.000 Milliarden Bäume pflanzen – das sind 150 je Mensch.
www.plant-for-the-planet.org 

 

 

 
 
 

Erich Harsch

Erich Harsch, geboren 1961, ist seit August 1981 bei dm-drogerie markt. 1987 übernahm Erich Harsch die Verantwortung für den Bereich IT-Anwendungsentwicklung. Seit 1992 ist er Mitglied der Geschäftsleitung von dm-drogerie markt und Geschäftsführer der IT-Tochtergesellschaft FILIADATA. Seit Mai 2008 ist Erich Harsch Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. Zugleich verantwortet er rund 200 dm-Märkte in Süddeutschland im Rahmen einer Matrixorganisation. Erich Harsch ist außerdem Aufsichtsratsmitglied bei der Hornbach AG, Landau, Mitglied im DIHK-Handelsausschuss, Berlin, und Mitglied der Vollversammlung der IHK Karlsruhe.

 

 

 
 
 

Ralf Häder

Ralf Häder ist Geschäftsleiter beim Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e. V., der die bundesweit einzige Info- und Beratungshotline für Erwachsene mit massiven Lese- und Schreibdefiziten betreibt. Der 1966 Geborene  ist verheiratet und Vater von vier Söhnen. Als Bankkaufmann und Sozialpädagoge arbeitete er zehn Jahre als Projektentwickler und Mitinhaber eines privaten Qualifizierungsträgers in der Er­wachse­nen­bildung. Seit 2005 ist er in mehreren Forschungs- und Entwicklungsprojekten als Verbund­koordinator und Projektleiter tätig, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden. In seiner Freizeit engagiert sich Ralf Häder bei Kindertheaterprojekten im Wohnumfeld.

 

 
 
 

Hannes Jaenicke

Hannes Jaenicke ist nicht nur einer der gefragtesten deutschen Schauspieler, sondern schreibt seit 2010 auch spannende Debattenbücher zu Themen, die ihn beschäftigen. 2007 begann er, Umweltskandale, die direkte Auswirkungen auf das Leben der Menschen heute haben, aufzudecken. Sein Bücher „Wut allein reicht nicht“ und „Die große Volksverarsche“ sind Bestseller. Mit einem großen Herz für Tiere dreht der Schauspieler Dokumentationen, die mehr Bewusstsein für Artenschutz und nachhaltiges Wirtschaften schaffen. In seiner erfolgreichen ZDF-Dokureihe „Im Einsatz für...“ widmete er sich jüngst den vom Aussterben bedrohten Elefanten. Hannes Jaenicke ist langjähriger Kooperationspartner von dm-drogerie markt.

 

 

 
 
 

Nia Künzer

Nia Künzer wurde 1980 in Botswana geboren und wuchs im hessischen Wetzlar auf, wo auch ihre Karriere als Fußballerin begann. Nachdem sie für die deutsche Nationalmannschaft entdeckte wurde, erlangte sie 2003 als Schützin des „Golden Goals“ im WM-Finale gegen Schweden internationale Bekanntheit und machte Deutschland erstmals zur „Weltmeisterin“. Nach Beratungstätigkeiten für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH im Sektorvorhaben „Sport für Entwicklung“ arbeitet sie heute als ARD-Frauenfußball-Expertin und im Hessischen Innenministerium in der Abteilung Sport. Ehrenamtlich setzt sie sich als Botschafterin unter anderem bei „Kinder stark machen“ und „Galz&Goals“ in Namibia ein. Sie ist Trägerin des Hessischen Verdienstordens.


 

 
 
 

Dr. Franziska Nentwig

Seit 2015 ist Dr. Franziska Nentwig Geschäftsführerin des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. Die in Dresden geborene Musikwissenschaftlerin und Kulturmanagerin war neun Jahre im Direktorium des Dresdner Hygienemuseums tätig. Anschließend leitete sie das Bachhaus in Eisenach. Von 2006 bis 2015 arbeitete  Franziska Nentwig als Generaldirektorin der Stiftung Stadtmuseum Berlin, einem Museumskomplex zur Berliner Stadtgeschichte. Sie war Mitglied in mehreren Museumskuratorien sowie Vizepräsidentin des International Council of Museums Deutschland (ICOM). Heute engagiert sie sich für den Kulturkreis der deutschen Wirtschaft in zahlreichen Gremien.

 

 

 
 
 

Olaf Tschimpke

Seit 2003 ist Olaf Tschimpke Präsident des größten deutschen Naturschutzverbandes NABU und im Präsidium zuständig für die Themen Naturschutz- und Umweltpolitik, Naturschutz­recht, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Verkehrspolitik. Der 1955 in Peine Geborene trat bereits mit 22 Jahren in den Verein ein, der damals noch Deutscher Bund für Vogelschutz hieß. Von 1985 bis 2003 war er bereits für den NABU-Landesverband Niedersachsen tätig: seit 1985 als Geschäftsführer und seit 2000 Vorsitzender. Olaf Tschimpke hat Geografie studiert, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Vor seiner Tätigkeit beim NABU widmete er sich Forschungsarbeiten über Um­welt­probleme und Fragen der umweltverträglichen Landnutzung in Sri Lanka und Tansania.

 

 

 
 
 

Dr. Eckart von Hirschhausen

Dr. Eckart von Hirschhausen studierte Medizin und Wissenschaftsjournalismus in Berlin, London und Heidelberg. Seine Spezialität ist es, medizinische Inhalte in humorvoller Art und Weise zu vermitteln und gesundes Lachen mit nachhaltigen Botschaften zu kombinieren. Seit über 20 Jahren ist er als Kabarettist, Autor und Moderator in den Medien und auf allen großen Bühnen Deutschlands unterwegs.
Aktuell tourt er mit seinem Bühnenprogramm „Wunderheiler  – Wie sich das Unerklärliche erklärt“. In der ARD moderiert er die Wissensshows „Frag doch mal die Maus“ und „Hirschhausens Quiz des Menschen“. Mit seiner Stiftung HUMOR HILFT HEILEN engagiert sich Eckart von Hirschhausen für mehr gesundes Lachen im Krankenhaus.

 

 

 
 
 

Ute Walker

Diplom-Pädagogin Ute Walker, 1952 in Creglingen ob der Tauber geboren, ist Herausgeberin der Fachzeitschrift „kiTa aktuell“, die im Carl Link Verlag erscheint. Sie engagiert sich seit 35 Jahren ehrenamtlich, unter anderem seit Mai 2007 als ehrenamtliches Vorstands­mitglied im Deutschen Kinderschutzbund. 2016 wurde sie in ihrer Heimatstadt Sindelfingen zur stellvertretenden Vorsitzenden der Initiative Städtepartnerschaften gewählt. Hauptberuflich war sie bis September 2013 als  Fachbereichs­leiterin für Familie und Kinder sowie Leiterin der Stabsstelle Regionalisierung beim Paritätischen Wohlfahrtsverband LV Baden-Württemberg e. V. tätig.

 

 

 
 
 

Willi Weitzel

Der 1972 in Marburg geborene Willi Weitzel wurde bekannt durch seine Reportagereihe „Willi wills wissen“, die 2001 startete. Heute zählt er zu den großen Stars im deutschen Kinderfernsehen. Für seine Filme erhielt er unter anderem den Adolf-Grimme-Preis und den Bayerischen Fernsehpreis.
2012 machte Willi sein Hobby zum Beruf und wurde Abenteurer. Seither steht er mit seinem Abenteuer-Multivisions-Vortrag „Willis wilde Wege“ immer wieder auf der Bühne. Dort berichtet er seinem Publikum unter anderem über die Lebensbedingungen von Kindern weltweit, beispielsweise in Kenia, Tansania, Libanon, Bolivien und den Philippinen. Seit 2015 ist Willi Autor der Kinderseite im dm-Magazin alverde.

 

 

 
 
 

Prof. Dr. Harald Welzer

Harald Welzer ist Soziologe und Sozial­psy­cho­lo­ge. Er ist Mitbegründer und Direktor von „Futur Zwei. Stiftung Zu­kunfts­fähig­keit“, Professor für Trans­for­ma­tions­design und –vermittlung an der Universität Flensburg und ständiger Gastprofessor für Sozialpsychologie an der Universität Sankt Gallen. Als Mitglied im Rat für nachhaltige Entwicklung der Bun­des­regierung sowie im Zukunftsrat des Landes Schleswig-Holstein beschäftigt er sich mit Fragen der Nachhaltigkeit. Darüber hinaus hat er zahlreiche Bücher zu gesellschaftspolitischen Fragen geschrieben, wie z.B. „Die smarte Diktatur. Der Angriff auf unsere Freiheit“, er­schie­nen im S. Fischer Verlag. Ein Ranking des Georg-Duttweiler-Instituts vom letzten Jahr zählt Welzer zu den 100 wichtigsten Vordenkern weltweit.


 

 
 
 

Prof. Dr. Christoph Wulf

Prof. Dr. Christoph Wulf ist seit 1988 Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) und seit Juni 2008 deren Vizepräsident. Von 2004 bis 2008 war er Vorsitzender und ist seit 2009 stellvertretender Vorsitzender des Fachausschusses Bildung und seit 2013 Vorsitzender des Expertenkomitees Immaterielles Kulturerbe der DUK. Er arbeitet seit mehr als 30 Jahren an der Freien Universität Berlin im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie mit den Schwerpunkten Anthropologie und Erziehung. Zudem gehört er zu den Gründungsmitgliedern der Kommission für pädagogische Anthropologie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft und ist stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft für Historische Anthropologie.

 

 

Eine Kooperation von: