Gemeinsam stark für Engagement


Partnerschaftlich machen sich der Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU), der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e. V., die Deutsche UNESCO-Kommission e. V. und dm-drogerie markt mit der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ für das Ehrenamt stark.

 

Die Erde für morgen bewahren


Der Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU) ist mit 116 Jahren der älteste deutsche Naturschutzverband. Das Anliegen seiner mehr als 540.000 Mitglieder und Förderer ist es, die Natur zu schützen und für zukünftige Generationen zu bewahren. Dazu zählt der Erhalt der Lebensraum- und Artenvielfalt, die Nachhaltigkeit der Land-, Wald- und Wasserwirtschaft und nicht zuletzt der Klimaschutz. Die über 35.000 ehrenamtlichen „Naturschutzmacher“ des NABU leisten dazu mit jährlich knapp drei Millionen Stunden freiwilligem Einsatz einen ganz konkreten Beitrag: Mit ihrer Hilfe kann der NABU zwischen Ostsee und Alpen eine Vielzahl von Projekten zum Wohle von Pflanzen, Tieren und deren Lebensräumen verwirklichen.

 

 

Kindern eine Stimme geben


Der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e. V. ist mit über 50.000 Einzelmitgliedern in mehr als 430 Ortsverbänden der größte Kinderschutzverband in Deutschland. Über 10.000 Ehrenamtliche und rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich für Kinder und gegen Missstände ein, drängen Politiker und Verwaltung zum Handeln und packen selber an. Der DKSB will Kinder stark machen, ihre Fähigkeiten fördern, sie ernst nehmen und ihre Stimme hören. Daher setzt sich der DKSB mit den Schwerpunktthemen Kinderrechte, Kinder in Armut und Gewalt gegen Kinder für die Kinder in unserem Land ein.

 

 

Für Bildung und kulturellen Austausch


Die Sonderorganisation der Vereinten Nationen UNESCO möchte den Dialog und die vertrauensvolle Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation stärken – als Grundlage für den weltweiten Frieden. Aufgabe der Deutschen UNESCO-Kommission e. V. (DUK) ist dabei die Beratung der Bundesregierung, des Bundestags und der übrigen zuständigen Stellen in allen Fragen, die sich aus der Mitgliedschaft Deutschlands in der UNESCO ergeben. Sie betreut die Welterbestätten und Biosphärenreservate und arbeitet Programme für Erwachsenenbildung, für Menschenrechte und für Pressefreiheit aus.

 

 

Eine Kooperation von: